HISTORIE
Das Original

des „Deutschland-Stuhls“, den die „WIR“-Gruppe Halterner Handwerksmeister nach dem Fall der Berliner Mauer gefertigt hat: die Rückenlehne zeigt alle 16 Bundesländer zum Ganzen vereint. Nach einer bundesweiten Ausstellungsreihe gehört der vom damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl signierte Stuhl  heute zum Fundus der Stiftung „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“, Bonn – ebenso wie die 16 „Länderstühle“.

Die Stiftung ermöglichte dank ihrer freundlichen Leihgabe, dass am 60. Jahrestag der Verkündigung des Grundgesetzes, zugleich zur Würdigung von „20 Jahre Mauerfall“ am 23. Mai 2009 in Haltern am See neben den Miniaturausgaben auch das Original in Haltern am See präsentiert werden kann. Herzlichen Dank dafür!

Das Foto zeigt das ausgeliehene Exponat vor einem Originalstück der Berliner Mauer.

                                                                                       Foto: Gerd Koop